Die Woche der Splitter-Tipps (Teil 3)

19.08.2015 08:15 von vpm

Grzegorz Rosinski / Jean van Hamme: Thorgal 24

Schlichtes, aber gut gemachtes Fantasy-Abenteuer

Dass ich die Fantasy-Serie »Thorgal« seit vielen Jahren mag, habe ich immer mal wieder erzählt. Seit sie als wunderschöne Gesamtausgabe im Splitter-Verlag erscheint, freue ich mich über jeden neuen Band, den ich lesen und anschließend ins Comic-Regal stellen kann. Anfang 2015 kam Band 24 unter dem Titel »Arachnea« in den Handel – ein schön gemachtes, auf einen Band beschränktes Fantasy-Abenteuer, das auch für jene Leser interessant sein sollte, die sich bislang nicht an die Welt von »Thorgal« heranwagten.

TGrzegorz Rosinski / Jean van Hamme: Thorgal 24horgal verschlägt es in diesem Abenteuer auf eine seltsame Insel, die irgendwo im Ozean liegt. Sie ist von einem Nebelfeld umgeben, und ihre Bewohner wissen nicht, dass es außer ihnen und ihrem Land noch andere Menschen und gar Kontinente gibt. Erste Kontakte verlaufen schwierig, und erst nach einiger Zeit kommt Thorgal auf die Spur eines uralten Geheimnisses. Es hat mit Spinnen zu tun, die im Innern der Insel leben, aber auch mit einem Fluch, an den sich nur noch eine einzige Person erinnert ...

Wie es sich für die Serie gehört, regelt Thorgal das Problem nicht nur mit der Kraft seiner Muskeln – er ist eben kein Barbar à la Conan oder sonst ein Schlagetot –, sondern mit Intelligenz und Menschlichkeit. Magie spielt eine wichtige Rolle, ebenso die Liebe zu seinen Kindern, und so kommt die Geschichte auf den letzten Seiten zu einem Ende, das die Leser zufrieden stellen dürfte.

»Arachnea« ist insofern ein sehr typisches Abenteuer aus der »Thorgal«-Serie des polnischen Zeichners Grzegorz Rosinski, die es seit 1980 gibt. Rosinski zeichnete seine Geschichten nach Texten des belgischen Autors Jean van Hamme – bei beiden handelt es sich um echte Meister ihres Faches. Die Geschichte ist spannend, sie weist eine Reihe von Wendungen und Überraschungen auf, und sie ist vor allem toll gezeichnet.

Im Prinzip handelt es sich bei »Thorgal« um Fantasy-Action für erwachsene Leser. Die Motive der beteiligten Personen sind meist ein wenig komplex, bei aller vordergründigen Action gibt es nachdenkliche Passagen und Blicke in die Vergangenheit. Das aber zeichnet die Serie aus, vor allem einen Einzelband wie »Arachnea«.

»Arachnea« umfasst 48 Seiten – das klassische Album-Format eben – und kostet 13,80 Euro. Mithilfe der ISBN 978-3-86869-361-4 kann der Band überall im Comicfach- und Buchhandel bestellt werden, ebenso bei Versendern wie Amazon. Wer sich im Voraus informieren will, findet auf der Internet-Seite des Splitter-Verlages eine kostenlose Leseprobe.

 

Klaus N. Frick

Zurück