Die Woche der Splitter-Tipps (Teil 2)

03.02.2015 08:10 von vpm

Kai Meyer / Yann Krehl / Ralf Schlüter / Horst Gotta / Dirk Schulz: Das Wolkenvolk

Sechs Bände mit packendem Fantasy-Epos

Mit seinen phantastischen Romanen hat es Kai Meyer in den vergangenen Jahren geschafft, Leser im deutschsprachigen Raum sowie weit darüber hinaus zu begeistern. Obwohl seine Charaktere stets »jugend-affin« sind, schreibt er so, dass auch Erwachsene seine spannenden Geschichten lieben.  

Es lag also nahe, erfolgreiche Trilogien wie »Das Wolkenvolk« in andere Medien zu überführen. Im Splitter-Verlag erschien im Verlauf der vergangenen Jahre diese Trilogie nun in einer faszinierenden Comic-Adaption, aufwendig gestaltet und getextet, die insgesamt sechs Alben umfasst. Mittlerweile liegen alle sechs Bände vor, und ich nutzte die Chance, sie alle noch einmal zu lesen – in der Gesamtheit erschließt sich eh der Reiz der Serie viel besser als bei der Lektüre einzelner Teile.

Es fällt einigermaßen schwer, die komplexe Handlung der drei Bände zusammenfassen. Es ist Fantasy, in der die chinesische Kultur eine wesentliche Rolle spielt; angesichts einer Fantasy-Szene, deren Grundlagen sich vor allem aus germanischen und keltischen Mythen herleitet, hat Meyer damit schon einmal ein originelles Szenario gechaffen.

Ergänzt wird es durch die Kultur der Wolkeninsel, die eher an das Italien der Renaissance-Zeit erinnert –  ein Junge von der Wolkeninsel ist auch eine der Hauptfiguren der Trilogie, die im 18. Jahrhundert spielt. Auf der Wolkeninsel gibt es merkwürdige technische Einrichtungen; die Menschen benutzen Aetherpumpen und führen auf der Wolke ein vergleichsweise glückliches Leben.

Innerhalb der Geschichte wimmelt es von mythischen Figuren. Drachen werden zu immer wichtigeren Handlungsträgern, ihre Geheimnisse tragen die Geschichte bis zum Höhepunkt. Der große Gegner ist letztlich der mysteriöse Aether, dessen Macht alles Leben auf der Erde bedroht. Und eigentlich gibt es nur wenige Mächte, die eine Chance gegen ihn haben: Liebe und Menschlichkeit zählen ebenso dazu wie Mut und Opferbereitschaft ...

In Meyers Fantasy-Trilogie mangelt es weder an den großen Mythen noch an den kleinen Gesten. Es werden gigantische Schlachten geschlagen, in denen brennende Luftschiffe vom Himmel stürzen und Drachen in heldenhaften Kämpfen fallen – gleichzeitig aber entscheiden sich die großen Dramen oftmals darin, dass Menschen ihre Gefühle teilen oder erst ihre Menschlichkeit entdecken.

Es war sicher eine immense Aufgabe, das alles in einen Comic zu übertragen. Kein Wunder, dass die Comic-Umsetzung von »Das Wolkenvolk« mehrere Jahre in Anspruch nahm und von mehreren Kreativen übernommen werden musste.

Yann Krehl als Autor schaffte es tatsächlich, die komplexe Handlung der Trilogie in einen Comic zu verdichten. Die wesentlichen Handlungsstränge behielt er bei, die wichtigsten Figuren haben ihre Auftritte, die Dialoge bleiben bei ihm schnell und eindeutig zugleich. Seine Figuren sprechen in ihrem eigenen »Stil« und werden von ihm klar als Charaktere herausgearbeitet – Kai Meyer als Autor der Original-Trilogie kann damit meiner Ansicht nach sehr zufrieden sein.

Die Illustrationen schwanken gelegentlich in ihrer Qualität. Man merkt, dass nicht Ralf Schlüter allein die sechs Alben gezeichnet hat, sondern dass sich auch Horst Gotta und Dirk Schulz beteiligten. Die Bilder sind meist dynamisch und bringen die Geschichte überzeugend herüber; manchmal konnten sie mich nicht vollends überzeugen. Das ist aber auch Geschmackssache – das Schöne ist ja, dass der Splitter-Verlag zu jedem Album eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung gestellt hat.

»Das Wolkenvolk« ist auf jeden Fall ein gelungener Beleg dafür, dass Comics aus Deutschland sehr wohl international mithalten können. Ich empfehle die sechs Alben allen Fantasy-Freunden; wer gern die Romane von Kai Meyer gelesen hat, muss eigentlich zumindest einen Blick riskieren. Alle anderen sollten die Leseproben antesten; diese sprechen für sich und sollten überzeugen ...

Klaus N. Frick

 


Das Wolkenvolk - Band 1Das Wolkenvolk – Band 1

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-939823-99-5
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 

Das Wolkenvolk - Band 2Das Wolkenvolk – Band 2:

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-939823-95-7
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 

Das Wolkenvolk - Band 3Das Wolkenvolk – Band 3:

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-86869-067-5
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 

Das Wolkenvolk - Band 4Das Wolkenvolk – Band 4:

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-86869-068-2
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 

Das Wolkenvolk - Band 5Das Wolkenvolk – Band 5:

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-86869-070-5
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 

Das Wolkenvolk - Band 6Das Wolkenvolk – Band 6:

72 Seiten für 15,80 Euro. ISBN 978-3-86869-071-2
Leseprobe
Amazon-Bestellmöglichkeit

 


Zurück