Die Redaktion empfiehlt: »Sternenritter – Die Festung im All« von Michael Peinkofer

10.06.2016 08:25 von vpm

Coole Science Fiction für Kids

Der Autor Michael Peinkofer ist mir seit Jahren bekannt, auch persönlich. Als ich mitbekam, dass er für den Carlsen-Verlag eine Science-Fiction-Serie mit jugendlichen Helden gestartet hatte, wurde ich neugierig. Trotzdem dauerte es seine Zeit, bis ich endlich dazu kam, den ersten Band zu lesen: »Die Festung im All« kam bereits 2014 in den Handel und ist der Anfang der Serie »Sternenritter«, von der mittlerweile mehrere Bände erschienen sind.

»Sternenritter – die Festung im All« von Michael PeinkoferEmpfehlen möchte ich das erste Buch auf jeden Fall: Es ist ideales Lesefutter für Kinder ab acht Jahren. Zwar will der Verlag vor allem Jungs ansprechen, aber der Roman ist ebensogut für Mädchen geeignet. (Wobei das Einteilen von Kindern in starre Geschlechterrollen sowieso ein ganz anderes Thema wäre ...)

Hauptfiguren des Buches sind drei Kinder. Sie gehen noch zur Schule, sie spielen gern Streiche, und sie unternehmen abenteuerliche Ausflüge. Bei einem dieser Ausflüge stöbern sie nachts in einer alten Villa herum, wo sie zuerst eine alte Sternwarte finden und dann – nach einigem Hin und Her – quasi in einem anderen Teil der Galaxis landen.

Dort fragt man sie nicht lang – recht schnell werden sie zu Sternenrittern, die gegen einen bösen Grafen und seine Robotroxe in den Kampf ziehen müssen ...

Das klingt nicht nur einfach, das ist es auch. Für Erwachsene ist die Story schlicht und sehr übersichtlich, während sie für Kinder haufenweise Überraschungen bereithalten dürfte. Allein die Art und Weise, wie sie in das fremde Universum vorstoßen, dürfte Kindern gefallen. Vor allem dann, wenn sie bereits erste Einblicke in das Universum von »Star Wars« erhalten haben und ihnen gewisse Elemente einfach bekannt vorkommen werden.

Ich muss es ganz klar sagen: Wer Kinder hat – oder auch schon Enkel –, denen er oder sie etwas schenken möchte, das sie in Sachen Science Fiction auf »die richtige Bahn« bringt, für den sind die coolen »Sternenritter« optimal geeignet. Die vielen Illustrationen und die großzügige Schrift tragen dazu bei, dass auch Kinder, die nicht so gern lesen, gut in die Geschichte hineinkommen.

Das reichhaltig illustrierte Buch umfasst 128 Seiten; es ist ein Hardcover-Band, allerdings ohne Schutzumschlag, wie das für Jugendbücher üblich ist. Mithilfe der ISBN 978-3-551-65231-7 kann das Buch in jeder Buchhandlung bestellt werden, selbstverständlich auch bei Versendern wie Amazon. Es kostet 8,99 Euro; der Preis für das E-Book liegt bei 2,99 Euro.



Klaus N. Frick

Zurück