Autorenblog von PERRY-RHODAN-Autor M.M. Thurner

Zu PERRY RHODAN 2901

Wie immer schreibe ich zum Erscheinungstermin eines Romans von mir einige Gedanken nieder. Was hat mich während des Schreibens bewegt, welche Themen haben mich besonders interessiert, gibt es Hintergründe zu erklären? Heute bleibe ich allerdings ein wenig allgemein. Schließlich geht es um den Beginn eines neuen Handlungsabschnitts in der PERRY RHODAN-Saga. Was müssen die Romane zu Beginn eines neuen … Weiterlesen

Spazierengehen

Mein Beruf macht, daß Wampe und Hintern wachsen. Zehn bis vierzehn Stunden am Tag, oftmals sieben Tage die Woche, sitze ich vor diesem verfluchten Notebook und kreiere Ideen und Texte. Das Schreiben macht Spaß, keine Frage – aber wenn ich mich körperlich so richtig übel fühle, muß ich dann auch mal ab ins Freie, so richtig die … Weiterlesen

Die Feedback-Qualen

Ich habe schon öfter mal drauf hingewiesen, daß die Veröffentlichung eines Buchs (oder eines Heftromans) eine Gemeinschaftsarbeit ist. Der Autor steht dabei im Mittelpunkt, er liefert die Ingredienzien: die Ideen und den Text. Und er hat dabei gefälligst das Beste zu geben, will er Erfolg haben. Doch er muß sich auch darauf einlassen, daß sich … Weiterlesen

Abschied von Regina Vlcek

Es sind keine sonderlich guten Tage grad … Letzte Woche ist Regina Vlcek verstorben, die Witwe des ehemaligen PERRY RHODAN-Autors Ernst Vlcek, und heute wurde sie begraben. Ich hatte in den letzten Jahren immer wieder Kontakt zu Regina. Nach dem Tod ihres Mannes rief sie oft an. Wir plauderten über dies und das ich erfuhr ein bißl was … Weiterlesen

Die Kraft der Emotionen

Seit einigen Tagen geht’s mir emotional so richtig schlecht. Warum das so ist, ist völlig irrelevant. Menschen sind nun mal nicht immer gleich gut drauf. Aufs und Abs kennzeichnen unser Leben und machen uns zu dem, was wir sind. Der Autor in mir empfindet in Phasen, in denen ich emotional belastet bin, allerdings große Freude. Denn aus … Weiterlesen