Dennis Mathiak


tl_files/comic/images/team/autoren/mathiak.jpgWeitere Informationen:

» Perrypedia

» Blog



 





 

 


 

»PERRY RHODAN ließ mich nicht los«

Der Science-Fiction-Autor Dennis Mathiak wurde 1986 im Ruhrgebiet geboren. Noch immer wohnt er am nördlichen Rand des Reviers. Dort geht er auch seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Industriekaufmann nach.

PERRY RHODAN entdeckte er bereits in jungen Jahren. An den Heften, die sein Vater in den Schränken hinter den »Lustigen Taschenbüchern« mit Donald Duck und Micky Maus lagerte, faszinierten ihn die Titelbilder Johnny Brucks. Irgendwann wollte er wissen, was darin geschrieben steht. Band 451 »Die falschen Götter« war sein Einstieg in die Serie, die ihn fortan nicht mehr losließ. Mit Band 2000 stieg er dann auch in die Erstauflage ein.

»Geschichten erzählen machte mir schon immer Spaß«, berichtet der Autor. Bis er auch welche schrieb, dauerte es allerdings eine Weile. Seine ersten beiden Romane verfasste er im Alter von 16 Jahren für eine PERRY RHODAN-Fanfiction-Reihe. Er veröffentlichte sie jedoch nicht.

Im Anschluss daran besuchte er zum ersten Mal eine Schreibwerkstatt. Sie fand in Wien statt. Dozenten waren die damaligen PERRY RHODAN-Autoren Andreas Findig, Leo Lukas und Susan Schwartz. Es folgten weitere Seminare, bei denen er Kontakt zu anderen angehenden Autoren fand.

Gemeinsam mit Günther Drach, Michelle Stern, Marc A. Herren und Verena Themsen schuf er die Science-Fiction-Serie »Thydery«, die auf seinen Ideen basierte. Sie erschien in den Jahren 2007 bis 2008 bei dem damaligen Story-Portal des PERRY RHODAN-Online Clubs (PROC). Ebenfalls 2007 belegte er mit seiner Kurzgeschichte »Abschied« den ersten Platz beim William-Voltz-Award.

Danach suchte Mathiak nach Möglichkeiten, professionelle Erfahrungen zu sammeln. Es folgte sein Debüt innerhalb der Serie »SunQuest« des Fabylon-Verlags, die von Susan Schwartz herausgegeben wurde, danach Heftromane für die Science-Fiction-Serie »Sternenfaust«, die im Bastei-Verlag erschien.

Gemeinsam mit Marc A. Herren schrieb Mathiak den ATLAN-X-Roman »Das Urteil des Drachenbaumes«, ehe 2012 sein erster Beitrag für das Perryversum in den Handel kam, den er allein verfasst hatte. »Versprengte der Unendlichkeit« war der Abschlussband der ATLAN-Trilogie »Polychora«, die als Taschenbuch bei Ulisses publiziert wurde.

Mit »Sternengötter« steuert Mathiak nun seinen ersten Beitrag zu PERRY RHODAN NEO bei. Da sowohl die Redaktion als auch die Autorenkollegen nicht mit Lob sparten, sind bereits weitere Bände geplant. Dennis Mathiak freut sich auf die Herausforderung: »Die Geschichte von Perry Rhodan von Beginn an neu zu schreiben, ist wahnsinnig interessant. Ich bin dankbar, ein Teil davon sein zu dürfen, und brenne darauf neue Abenteuer mitzugestalten. 2014 wird bestimmt ein spannendes Jahr!«